Jahresabschlusserstellung Buchhaltung Erbschaftssteuererklärungen Schenkungssteuererklärungen Testamentsvollstreckung Einkommensteuererklärung Unternehmensbewertung Unternehmensnachfolge Landwirtschaftliche Buchstelle Internationales Steuerrecht Lohnbuchführung Steuerstrafrecht Gründungsberatung Betriebswirtschaftliche Beratung

effizient. erfahren. smart.

Internationales Steuerrecht

Das Internationale Steuerrecht bildet einen essenziellen Rahmen für Unternehmen und Privatpersonen, die über nationale Grenzen hinweg agieren. In einer zunehmend globalisierten Welt, wo wirtschaftliche und persönliche Interaktionen selten an den eigenen Landesgrenzen Halt machen, ist ein fundiertes Verständnis der steuerlichen Regelungen und Verpflichtungen, die bei grenzüberschreitenden Aktivitäten entstehen, von unschätzbarem Wert.

Ziel des internationalen Steuerrechts ist es, eine doppelte Besteuerung zu vermeiden, Steuerflucht sowie -vermeidung zu bekämpfen und klare steuerliche Rahmenbedingungen für internationale Geschäftsvorhaben zu schaffen. Es bietet Orientierung und Sicherheit sowohl für Unternehmen, die auf den internationalen Märkten aktiv sind, als auch für Privatpersonen, die in mehreren Ländern Einkünfte erzielen.

Das Internationale Steuerrecht setzt sich aus einer Vielzahl von Regelungen und Abkommen zusammen, die darauf abzielen, die steuerlichen Pflichten und Rechte für grenzüberschreitende wirtschaftliche Aktivitäten zu definieren. Ein zentrales Element sind die Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), welche die Besteuerungsrechte zwischen den Vertragsstaaten aufteilen und somit verhindern, dass Einkünfte und Vermögen in mehr als einem Staat besteuert werden. Diese Abkommen bilden die Grundlage für eine faire und ausgewogene Aufteilung der Besteuerungsrechte und helfen, Rechtssicherheit für Steuerpflichtige zu schaffen.

Des Weiteren spielt der Informationsaustausch zwischen den Steuerbehörden verschiedener Länder eine wesentliche Rolle. Durch internationale Abkommen und Initiativen wie den Automatischen Informationsaustausch (AIA) und den Common Reporting Standard (CRS) wird die Transparenz erhöht und die grenzüberschreitende Steuerhinterziehung effektiv bekämpft.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Bestimmung der steuerlichen Ansässigkeit, die festlegt, in welchem Land eine Person oder ein Unternehmen steuerpflichtig ist. Die Kriterien für die steuerliche Ansässigkeit können von Land zu Land variieren, wobei die meisten Länder auf den Mittelpunkt der Lebensinteressen, den Wohnsitz, den gewöhnlichen Aufenthalt oder eine Kombination dieser Faktoren abstellen.

Diese Grundlagen des internationalen Steuerrechts bilden das Fundament, auf dem die weiteren spezifischen Regelungen und Vereinbarungen aufbauen. Sie sind entscheidend für das Verständnis der steuerlichen Verpflichtungen und Möglichkeiten, die sich aus internationalen Geschäfts- und Lebenssituationen ergeben.

Tel. +49 231 94001-10
info@kanzlei-hortig.de

Mo bis Do 7:30 – 18 Uhr
Freitag geschlossen